#mentalpositivy

#mentalpositivy ~ ein Hastag den ich für Instagram kreiert habe! Ich möchte aufklären, zeigen, entstigmatisieren. Ich möchte helfen, zuhören, das ein. Ich möchte Mut machen. 

 

Ich wünsch euch viel Spass beim lesen.

 

Eure Mona aka MaravillaSumaya

Über #bodypositivy und was mir fehlt

Bodypositivy - der Hashtag kursiert zur Zeit stark durch die Medien, was ich sehr gut und vor allem sehr wichtig finde. Als aborexia nervosa betroffene Person ist es mir wichtig aufzuklären. Ich möchte helfen. Dafür ist Bodypositivy ein wichtiger und grosser Schritt. Aber mir fehlt etwas: Bodypositivy ist auf den Körper bezogen. Ich möchte aber auch über die Psyche sprechen. Dafür habe ich den Hashtag #mentalpositivy kreiert und hoffe in Zukunft viele Beiträge darunter zu finden.

Mentalpositivy - das Herzensprojekt

Wie Bodypositivy für den Körper steht, so steht Mentalpositivy für die psychische. Anstatt dem Körper so zu mögen wie er ist, geht es darum seine Psyche zu akzeptieren. Ich möchte mit meinem Blog und meinem Instagramprofil aufklären. Ich möchte hekfen und Vorbild sein. Ich möchte auf Dibge aufmerksam machen, die oft verborgen bleiben. Natürlich würde ich mir eure Unterstützung wünschen, den ohne euch wird das Ganze nichts. 

 

Es soll dabei darum gehen, psychische Krankheiten zu entstigmatisieren, darüber offen zu reden und sie nicht mehr zu verschweigen. Wieso sollten wir etwas verstecken, was zu uns gehört? Nachdem wir zu unserem Körper stehen dürfen, dürfen wir auch lernen zu unserer Psyche zu stehen, egal wie es uns geht. 

Mein Anfang...

Angefangen habe ich bereits bei Instagram mit einigen Posts. Nun möchte ich auch hier mit diesem Thema anfangen und dazu habe ich mir überlegt jede Woche einen Buchstaben des Alphabets mit einem psychischen Thema zu veröffentlichen! 

Ich hoffe euch interessiert dieses Thema und es hilft euch.


Eure Mona aka Maravillasumaya