Trip to Zürich

Herzlich Willkommen zu einem neuen Blogpost zum Thema Reisen. Dieses mal geht es um die Schweizer-Stadt Zürich.  

Hier möchte ich Euch also meine erste Reise nach Zürich mit meinem Freund zeigen und dieses mal wieder mit einem "kleinen" Video, welches ich auf Youtube veröffentlicht habe. 

 

Ich wünsche Euch ganz viel Spass beim lesen.

 

Eure Mona aka MaravillaSumaya

Ein Tag Zürich

 

Am Samstag, dem 3. Juni, war es endlich soweit und wir fuhren mit dem Zug nach Zürich. Etwas nach elf Uhr erreichten wir den Hauptbahnhof. Und schon standen wir vor der ersten Hürde: Wo geht es hier raus? Ihr müsst vielleicht wissen, dass ich in einem kleinen Ort aufgewachsen bin, wo der Bahnhof genau drei Gleise, überirdisch, hat. Daher ist es für mich gleich dreifach schwer, aus einem so grossen Bahnhof heraus zu finden. Aber auch das packten wir nach einigem hin und her ohne grössere Anstrengungen. 

 

Zu Hause hatte ich mir grob den Stadtplan von Zürich angesehen und mich erkundigt, was ich unbedingt sehen möchte. Und nun waren wir also hier, in einer riesen Grossstadt. 

Wir suchten uns den Weg um den Bahnhof herum und fanden endlich den rettenden Zebrastreifen, der uns in die Shoppingmeile brachte. Im ersten und so ziemlich einzigen Geschäft, in dem wir waren, war der Dosenbach, wo ich mir zwei paar Schuhe kaufte.  Natürlich wieder einmal die schwarzen, die ihr auf so ziemlich jedem Bild von mir sehen könnt und die ich schon seit etwa vier Jahren habe.

Wir flanierten also weiter gemütlich durch die Stadt, bis wir so sehr hunger hatten, dass wir uns anstelle eines "Zürcher Restaurants" einfach die Migros suchten um dort etwas zu essen. 

Am Nachmittag liefen wir wieder zum Hauptbahnhof und nahmen die S-Bahn zur Hardbrücke (nicht Harderbrücke). Dort verliefen wir uns ein zweites Mal, da sich mein Handy-Navigationssystem anscheinend nicht in Zürich auskennt und uns zweimal über die gleiche Brücke schickte, obwohl das Ziel nur 100 Meter vom Bahnhof entfernt war. 

Aber auch dieses Ziel fanden wir nach einigem hin und her und glaubt mir, dass war noch viel schöner, als wenn wir es auf Anhieb gefunden hätten. Und übrigens Lohnt es sich wirklich einmal an diesem schönen Ort nicht weit von der Hardbrücke weg, zu besuchen. 

 

Nach einer Weile fuhren wir wieder mit dem Zug zurück zum Hauptbahnhof. Als wir wieder in die Stadt liefen, kam uns die Ambulanz entgegen und das durch eine schmale Strasse. Wusstet ihr, dass die Ambulanz per Lautsprecher mit den Autofahrern sprechen kann? Also ich nicht!! 

Als wir dann wieder durch die Stadt liefen, sah ich die Ambulanz erneut, daneben etwa drei Polizei-Autos. Als wir nah dran waren, hörten wir schon von weitem, wie sich Demonstranten näherten. Eine Demonstration!!! Das hatte ich erst einmal in meinem Leben erlebt und war schon ganz schön komisch. Mir war es viel zu Laut und ich war sehr froh, als es endlich vorbei war. 

 

Wir spazierten gemütlich weiter und irgendwann meine mein Freund er habe Hunger. Ich schnappe mir mein Handy und suchte nach einem Café. Ich fand die Milchbar, was mir sehr bekannt vorkam. Und zwar von Buman, dem Restauranttester. Also entschieden wir uns schon nur aus diesem Grund dort hin zu gehen. 

Unterwegs kamen wir an einem Platz vorbei, an dem es ganz viele komischen Menschen vorbei. Das werdet ihr im Video auch noch sehen, vor allem mein Gesichtsausdruck.

Wir fanden kurz darauf die Milchbar und bestellten uns Kuchen und Café. Es war echt mega lecker und ist ein superschönes Café.

 

Später entschieden wir uns langsam an den Hauptbahnhof zurück zu gehen und holten uns noch was kleines zu Essen bevor wir nach Hause fuhren. Nach einem schönen sonnigen Tag, regnete es dann zu Hause. Aber das war nach einem so tollen Tag wirklich gar nicht so schlimm. 

 

Die schönsten Momente in Bildern

Mein Video

Ganz herzlich möchte ich mich für's lesen, sehen der Bilder und anschauen des Videos bedanken.

 

Eure Mona aka MaravillaSumaya

Kommentar schreiben

Kommentare: 0