New Year ~ Von Vorsätzen und Vorbilder

Herzlich Willkommen im Jahr 2018.

Es ist an der Zeit für meinen ersten Beitrag für das neue Jahr. Gerne möchte ich in diesem Beitrag mehrere Dinge verbinden. Zum einen @valichouchou’s coole „31 Days of good vibes“ #valisgoodvibeschallenge – Liebe Grüsse an dieser Stelle an Dich liebe Valentina – und zum anderen die geliebten Neujahrsvorsätze. 

von Instagram getriggert und doch inspiriert

Gestern habe ich auch in der Story ein bisschen ausgefragt. Überraschend waren die Antworten eigentlich nicht, denn es sind die häufigsten Neujahrsvorsätze. Was das mit einer Feel good Challenge zu tun hat? Bisher ziemlich wenig. 

Ich habe euch auch die Frage gestellt, ob ihr im neuen Jahr abnehmen wollt – und war erstmals heftig geschockt! Viele wollen abnehmen und das ist erst mal auch nicht wirklich tragisch. Für einige ist es gut, da sie ansonsten mit körperlichen Problemen zu kämpfen haben. Aber wenn Du ungefähr noch weisst, wie mein Account vor einem Jahr aussah (damals noch der pure Recovery-Account), dann weisst Du ja, welche Art Menschen mir teilweise folgen: richtig! Ebenfalls Recovery-Accounts! Das ist auch schön, der Austausch mit gleichgesinnten ist sehr wichtig. Viele dieser Recovery-Accounts leiden unter einer Essstörung. 

Somit sprechen wir hier ein sehr heikles Thema an. Natürlich kommt es bei der ganzen Sache auch darauf an, wie weit diese Menschen sind. Wie weit ist der Genesungszustand? Wie „normal“ ist ihr Gewicht? Übergewicht? Untergewicht? Alles Dinge die es zu beachten gibt, bevor man jetzt nach „Seid ihr dumm? Ihr müsst zunehmen“ schreit.

Ramona:

Aber wenn ich dann ein Profil anklicken und ich ein Mädchen sehe, das schon spindeldürr ist, das sie zu zerbrechen droht, in ihrer Bio aber von "Normalgewicht" und "Recovery" spricht aber dann unter jedem Bild steht, wie fett sie doch sei, dann frage ich mich doch schon sehr, wo ich hier gelandet bin! Ramona:

Klar, bevor jetzt meine Steinigung beginnt, möchte ich hinzufügen: Ich weiss, dass es Rückfälle gibt, Ich weiss, dass es lange braucht, um einigermassen gesund zu werden. ich habe das alles auch hinter mir. Aber dauernd nur unter diese Fotos "ich bin so fett" zu schreiben, macht weder dieses Mädchen gesund, noch hilft es ihren Followern.

Gestern habe ich auch in der Story ein bisschen ausgefragt. Überraschend waren die Antworten eigentlich nicht, denn es sind die häufigsten Neujahrsvorsätze. Was das mit einer Feel good Challenge zu tun hat? Bisher ziemlich wenig. 

Ich habe euch auch die Frage gestellt, ob ihr im neuen Jahr abnehmen wollt – und war erstmals heftig geschockt! Viele wollen abnehmen und das ist erst mal auch nicht wirklich tragisch. Für einige ist es gut, da sie ansonsten mit körperlichen Problemen zu kämpfen haben. Aber wenn Du ungefähr noch weisst, wie mein Account vor einem Jahr aussah (damals noch der pure Recovery-Account), dann weisst Du ja, welche Art Menschen mir teilweise folgen: richtig! Ebenfalls Recovery-Accounts! Das ist auch schön, der Austausch mit gleichgesinnten ist sehr wichtig. Viele dieser Recovery-Accounts leiden unter einer Essstörung. 

Somit sprechen wir hier ein sehr heikles Thema an. Natürlich kommt es bei der ganzen Sache auch darauf an, wie weit diese Menschen sind. Wie weit ist der Genesungszustand? Wie „normal“ ist ihr Gewicht? Übergewicht? Untergewicht? Alles Dinge die es zu beachten gibt, bevor man jetzt nach „Seid ihr dumm? Ihr müsst zunehmen“ schreit.

 

Aber wenn ich dann ein Profil anklicken und ich ein Mädchen sehe, das schon spindeldürr ist, das sie zu zerbrechen droht, in ihrer Bio aber von "Normalgewicht" und "Recovery" spricht aber dann unter jedem Bild steht, wie fett sie doch sei, dann frage ich mich doch schon sehr, wo ich hier gelandet bin! Klar, bevor jetzt meine Steinigung beginnt, möchte ich hinzufügen: Ich weiss, dass es Rückfälle gibt, Ich weiss, dass es lange braucht, um einigermassen gesund zu werden. ich habe das alles auch hinter mir. Aber dauernd nur unter diese Fotos "ich bin so fett" zu schreiben, macht weder dieses Mädchen gesund, noch hilft es ihren Followern.

Vorbild, Inspiration

Somit wären wir wieder bei @valichouchou gelandet. Oder besser gesagt, ihrem feel good Thema von heute. Eine inspirierende Person. 

 

Vielleicht erräts Du anhand folgender Fakten, wenn ich nehme: 

~ wunderschön

~ mutig

~ stark

~ entschlossen

~ vorbild

~ spricht ein tabu thema an

~ macht anderen mut

~ Schweizerin

~ Lehrerin 

 

Na, erraten? Genau! Ich habe mich für M0reniita entschieden. 

 

Wieso ich keine äusserlichen Merkmale aufgezählt habe? Weil es genau darum nicht geht! Morena hat genau die richtige Botschaft für uns alle: WIR SIND ALLE SCHÖN, SO WIE WIR SIND! Hier ein Speckröllchen oder da eine Delle? Wieso dafür schämen, wenn genau das Dich so einzigartig macht? 

Ich würde mir wünschen, das mehr Menschen - vor allem essgestörte Mädels - Morenas Profil besuchen würde und ein Stück Selbstliebe und eine Portion Akzeptanz mitnehmen würden. Es ist einfach so sehr an der Zeit, dass wir unser alles Schönheitsideal anpassen. Früher war Marilyn Monroe sexy. Eine wunderschöne kurvige attraktive Frau. und heute? Heute sind es Victoria Secrets Engel. Klar, auch dünne Menschen sollen akzeptiert werden. Wer nicht zunehmen kann (warum auch immer) der soll so sein wie er ist. Aber sich runter zu hungern nur im ein Schema einer bescheuerten Industrie zu passen, sollte ein no go sein. 

Morena ist mein Vorbild, weil sie sich nichts aus dem heutigen Schönheitsideal macht, sondern sich selbst und alle andere als schön ansieht. Schön sind wir, wenn wir glücklich sind, denn unsere Ausstrahlung hat viel mehr Kraft als unser Gewicht. Morena weist darauf hin, dass wir alle uns schön fühlen können, dass wir uns akzeptieren können und das wir aufhören sollen, andere aufgrund ihres Körpers zu verurteilen. 

Morena zeigt uns ungeschönt ihren Körper. Das macht Mut und Hoffnung auf ein eigenes besseres Leben, auf ein Leben, in dem man mit sich im reinen ist. Und wenn man so ihre Bilder ansieht, sieht alles so einfach und leicht aus. Und wer weiss? Vielleicht wird es tatsächlich eines Tages leicht.... 

Also, lasst uns alle uns so schön finden wie wir sind, unsere Macken zu akzeptieren und nicht immer und überall perfekt sein zu wollen. Wir sind wie wir sind, schön, einzigartig, mutig, stark. Egal ob mit Narben, Dellen oder anderen Makel. Genau die machen uns nämlich so einzigartig und besonders. 

 

Eure Mona aka MaravillaSumaya

Kommentar schreiben

Kommentare: 0